Hawiflex®-Inliner

Verschleißschutz und einfache Trichterreinigung

 Detailansicht Hawiflex® Inlinerpatent_de

Die Reinigung der Betonmischertrommel ist zwingend erforderlich, um die Gewichtszunahme des Fahrzeugs durch ausgehärtete Betonreste zu vermeiden. Damit wird sichergestellt, dass die maximale Beladungskapazität des Fahrmischers zur Verfügung steht und das Fahrzeug wirtschaftlich betrieben werden kann.

Die unerwünschten Anhaftungen der Betonreste werden im altbekannten und praktizierten Verfahren „cleaning by hammer“ entfernt. Dazu begibt sich ein Mitarbeiter in der Regel einmal im Jahr für mehrere Stunden bis zu 5 Tage in die Mischtrommel und entfernt den ausgehärteten Restbeton mit Hammer und Meißel.
Im Sinne des Arbeitsschutzes „Arbeiten in einem geschlossenen Raum“ und mit Blick auf die Belastung des Mitarbeiters hinsichtlich Staub- und Lärmemission eine kaum vorstellbare Arbeitsweise.

Für diese Arbeiten kommen nun moderne, robotergesteuerte Konzepte zur Entfernung des Rest­betons in der Mischtrommel zur Anwendung. Dazu wird eine Lanze in die Mischtrommel eingeführt und der Reinigungsvorgang mit einem Hochdruckwasserstrahl in kurzer Zeit vollzogen. Bei regelmäßiger Anwendung bietet das Verfahren präventiven Schutz gegen Neuanhaftungen.

Die Einführung der Reinigungslanze muss horizontal durch den Einlauftrichter erfolgen. Eine fast unlösbare Aufgabe, da eine entsprechende Öffnung des Trichters die Funktion dessen außer Betrieb nimmt.

Hawiflex® Inliner im Einsatz

An dieser Stelle bietet der zum Patent angemeldete verschleißfeste Trichter-Inliner aus Hawiflex® eine innovative Lösung. In den Beton-Ladetrichter aus Metall wird eine ca. 20 x 30 cm große Öffnung angebracht. Durch diese kann die Reinigungslanze eingeführt werden. Nach dem Reinigungsprozess wird der Trichter-Inliner manuell in den Beton-Ladetrichter zurückgesetzt. Der Trichter-Inliner aus Hawiflex® verschließt die Reinigungsöffnung im Metallkörper, womit der Beton-Fahrmischer wieder zum Laden bereit steht.

Auch hinsichtlich des Verschleißschutzes bietet die Lösung von habermann materials einen wich­tigen Aspekt. Vielfach werden in die Verladetrichter Verschleißschutz­bleche eingesetzt, um die Lebensdauer zu verlängern. Dazu muss das Fahrzeug außer Betrieb genommen werden. Unter Verwendung des In­liners aus Hawiflex® werden sämtliche Verschleißschutzaufgaben vom Inliner übernommen. In einigen Sekunden kann mit wenigen Handgriffen der Inliner im Verschleißfall ausgetauscht werden. Üblicherweise sind 2 bis 4 Arbeitsstunden für das Entfernen und das Anbringen neuer Verschleißschutzbleche zu berücksichtigen. Ein deutlicher Vorteil für den Inliner aus Hawiflex®. Die Lebensdauererwartung liegt etwa 3-mal höher im Vergleich zur Verschleißschutzlösung mit Blechen.

Neuer-Inliner-bietet-Verschleißschutz
Diesen Artikel aus „BWI Februar 2016“ hier zum Download.